Bedienung und Einbauort

Die Autogasanlage ergänzt die vorhandene Fahrzeugtechnik. Das bedeutet, dass Sie Ihr Fahrzeug auch nach dem Umbau weiterhin mit Benzin betreiben können.
Sie erhalten lediglich die Möglichkeit über einen Schalter auf den Betrieb mit dem wesentlich preisgünstigeren Autogas umzuschalten.

In der Fahrgastzelle wird der Schalter installiert, in dem auch die Tankanzeige für den Gastank integriert ist. Über Diesen kann jederzeit zwischen Benzin und Autogas gewechselt werden. Ist das Gas aufgebraucht, informiert Sie ein Signalton und die Anlage wechselt automatisch zum Benzinbetrieb.

Bei den meisten Fahrzeugen wird der Tankstutzen neben dem Benzinstutzen eingebaut. Die Betankung erfolgt über Adapter und der Tankvorgang selbst ist Kinderleicht.

Es gibt drei gängige Arten von Gastanks, die in modernen Fahrzeugen zum Einsatz kommen. Am weitesten verbreitet sind Tanks, die den Platz des Reserverades einnehmen. Diese Radmulden- oder Unterflurtanks können installiert werden ohne dabei das Kofferraumvolumen einzuschränken und erhöhen die Reichweite um etwa 450km.

Umschalter mit Tankanzeige

tankanzeige-umschalter.jpg

Gastank in der Reserveradmulde

tl_files/gas/Bilder/sauber-versteckter-gastank.jpg

Tankstutzen

gas_anlagen_einbau_tank.jpg

Autogas Tankvorgang